Stolz

Ich bin stolz! Oh oh, darf ich das überhaupt sagen?!? Von kleinauf wurde mir eingetrichtert, dass das Wort „stolz“ in meinem Reden und Denken nichts zu suchen hat. Stolzsein ist unchristlich – sagt man. Stolzsein ist überheblich – sagt man. Stolzsein ist egoistisch – sagt man. Stolzsein ist…

ICH BIN ABER STOLZ – sage ich!

Stolz auf meinen Sohn, der in so vielen Gottesdiensten, Jugendgottesdiensten, bei Hochzeiten und diversen anderen Veranstaltungen den BASS spielt. E-Bass und Kontrabass…und das gut!

Ja, ICH BIN STOLZ und ICH BIN DANKBAR!  Beides ist nicht voneinander zu trennen. Das ist nämlich der Knackpunkt: Stolz ohne Dankbarkeit könnte tatsächlich überheblich, unchristlich und egoistisch wirken. Kommt aber die Dankbarkeit dazu, gibt es keinen Grund nicht stolz auf den eigenen Sohn (und manch andere Dinge) zu sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


× 4 = dreißig zwei